Logos
Einzigartig edler Genussmoment aus Käse und Frucht
Käse und Frucht

Jetzt beerenstarke,
kreative Rezepte
ausprobieren!

Erleben Sie einzigartige Genussmomente aus Käse und Frucht

Gönnen Sie Ihrem Gaumen etwas Besonderes! Einfach runterscrollen, Wunschrezept aussuchen, Zutaten einkaufen und genießen!

Bratapfel mit
Rougette-Brioche-Füllung
an Vanille-Wildpreiselbeer-Sauce

Zutaten für 4 Personen

Für die Bratäpfel

100 g ROUGETTE Landkäse, entrindet und fein gewürfelt
4 Äpfel, gewaschen
200 g Brioche-Brötchen oder Hefezopf, mittelgroß gewürfelt
2 EL Cranberrys, fein gehackt
1 EL geröstete Mandelstifte, fein gehackt
80 ml Weißwein

Für die Sauce

200 ml Sahne
2 EL brauner Zucker
3 EL Darbo Naturrein Wildpreiselbeeren
Vanillemark, ausgekratzt von 1 Vanilleschote
4 Eigelb

Zubereitung

Bei den Äpfeln das oberste Viertel abschneiden und zur Seite legen. Das Kerngehäuse großzügig herauslösen. Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

Die Brioche-Würfel in eine Schüssel geben. Den Weißwein mit den gehackten Cranberries in einem Topf erwärmen, ein paar Minuten leicht köcheln lassen und noch warm über die Brioche- Würfel gießen.

Rasch die ROUGETTE Landkäse Würfel mit den gehackten Mandelstiften dazugeben und gut verrühren. Die Füllung in die ausgehöhlten Äpfel füllen und mit dem Apfeldeckel krönen.

Die Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Je nach Reifegrad und Größe der Äpfel ca. 15‒25 Minuten backen.

Vanillemark und Sahne unter Rühren aufkochen, 5 Minuten leicht köcheln lassen. Die 4 Eigelb und den Zucker in eine Rührschüssel geben, gut verrühren und die warme Vanille-Sahne unter Rühren langsam dazugießen. Anschließend wieder alles zurück in den Topf geben und unter Rühren bis auf ca. 70 °C erhitzen bis sich die Vanille- Sauce eindickt. Zum Schluss die Wildpreiselbeeren unterrühren. Die Bratäpfel mit der Sauce auf Desserttellern oder Schalen anrichten und noch warm servieren.

Feinwürziger Weichkäse wie ROUGETTE ist der ideale Gegenspieler in fruchtig-süßen Desserts aus dem Ofen. ROUGETTE darbo
Pochierter Lachs mit
Cambozola-Mayonnaise
und Süßkartoffel-Pommes

Zutaten für 4 Personen

Für die Pommes

600 g Süßkartoffeln
Country-Potato-Gewürz
2 EL Olivenöl

Für die CAMBOZOLA-Mayonnaise

200 g CAMBOZOLA
100 g dickflüssiger Joghurt
100 ml Kefir
1 EL frischer Zitronensaft
2 EL süßer Senf
2 Eigelb
Salz, Pfeffer, frisch gemahlen

Für den pochierten Lachs

600 g Lachsfilet
2 EL Darbo Naturrein Wildpreiselbeeren
100 ml Weißwein
12 Zahnstocher

Zubereitung

Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in Pommesform schneiden, mit Olivenöl einreiben, würzen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Im Backofen ca. 20‒25 Minuten backen.

CAMBOZOLA entrinden und in kleine Würfel schneiden.

Eigelb, Senf und Zitronensaft gut vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, Joghurt und Kefir unterrühren. CAMBOZOLA Würfel mit der Masse im Mixer schlagen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Lachsfilet in Streifen schneiden. Weißwein in einer Pfanne erhitzen, Wildpreiselbeeren dazugeben, unterrühren und Hitze reduzieren. Die schmalen Lachs-Streifen zusammenrollen.

In der unteren Hälfe mit Zahnstochern fixieren. Die Lachs-Rosen im Weißweinsud ca. 5‒7 Minuten bei geschlossenem Deckel pochieren. Anschließend die Lachsröschen auf einem Teller anrichten und die Pommes sowie die CAMBOZOLA-Mayonnaise separat servieren.

Die blauen Edelkulturen des CAMBOZOLA harmonieren perfekt mit einer fruchtigen Beerensauce. CAMBOZOLA darbo
Salsiccia-Montagnolo-Rösti
auf Spinatbett mit
Karotten-Wildpreiselbeer-Püree

Zutaten für 4 Personen

Für die Rösti

100 g Montagnolo
150 g Salsiccia
400 g gekochte Kartoffeln (Sorte: vorwiegend festkochend)
1 EL Olivenöl

Für das Spinatbett

300 g Babyspinat
1 reife Avocado, gewürfelt
1 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Sesam

Für das Püree

300 g Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
2 Schalotten, fein gewürfelt
1 EL Butter
1‒2 EL weißer Balsamicoessig
2 EL Darbo Naturrein Wildpreiselbeeren
Salz, Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Karottenscheiben und Schalotten in Butter dünsten, bis sie sich leicht mit einer Gabel zerteilen lassen, dann salzen und pfeffern.

Das weiche Gemüse durch eine Kartoffelpresse drücken oder im Topf stampfen, anschließend mit einem Kochlöffel die Wildpreiselbeeren unterheben und so lange rühren, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Mit Essig abrunden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gekochten Kartoffeln in einer Schüssel grob reiben, den Montagnolo zerkleinern und dazugeben. Mit dem Knethaken einer Küchenmaschine das Brät der Salsiccia, Kartoffeln und Montagnolo zu einer homogenen Masse verrühren. 12 kleine, flache Rösti formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Rösti beidseitig goldgelb knusprig braten.

Babyspinat waschen, abtupfen und als Spinatbett auf den Tellern anrichten, darüber die gewürfelten Avocados, den Sesam und die Sonnenblumenkerne verteilen. Das Karotten-Wildpreiselbeer-Püree und die Salsiccia-Montagnolo-Rösti darauf anrichten.

Würzig-pikant und zugleich leicht süßlich lässt sich Montagnolo in rustikalen Gerichten herrlich mit Wildpreiselbeeren kombinieren. Montagnolo darbo
Veggie-Burger
mit Grand Noir,
Krautsalat und mariniertem Kürbis

Zutaten für 4 Personen

Für die Burger

120 g GRAND NOIR von CAMBOZOLA,
in Scheiben geschnitten
400 g Räuchertofu, in Scheiben geschnitten
4 Burger-Brötchen mit Sesam
1 Bund Rucola

Für den Krautsalat

2 EL Feigensenf
200 g Weißkraut, in Streifen geschnitten

Für den marinierten Kürbis

200 g Muskatkürbis, entrindet, in feinen Scheiben
4 EL Darbo Naturrein Wildpreiselbeeren
3 EL weißer Balsamicoessig
Salz, Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Weißkraut leicht salzen, pfeffern und mit Feigensenf vermischen.

Muskatkürbis schälen, Kerne entfernen und in feine Scheiben schneiden. Wildpreiselbeeren mit dem Essig in einem Topf erwärmen, die Muskatkürbisscheiben dazugeben und 5 Minuten garen. Den Topf vom Herd nehmen und die marinierten Kürbisscheiben ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

Burger-Brötchen halbieren und gemäß Packungsanweisung zubereiten. Räuchertofu in Scheiben schneiden, in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Räuchertofu-Scheiben ca. 2 Minuten anbraten. Den Burger-Boden mit Rucola belegen, darauf erst den marinierten Kürbis und je 2 Scheiben Räuchertofu anrichten, die GRAND NOIR Scheiben darüber platzieren und mit Krautsalat abschließen. Den Burger-Deckel auflegen und sofort servieren.

Der exquisite Geschmack der eleganten Blauschimmelkäse- Spezialität GRAND NOIR von CAMBOZOLA wird durch eine beerige Note fein unterstützt.
Cambozola Grand Noir darbo

Impressum

Käserei Champignon
Hofmeister GmbH & Co. KG
Kemptener Str. 17–24
87493 Lauben/Allgäu

Kommanditgesellschaft: Sitz Heising
Handelsregister Kempten: HRA 3048
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Hofmeister Verwaltungs-GmbH mit Sitz in Heising
Handelsregister Kempten: HRB 3516
Geschäftsführer: Robert Hofmeister, Rolf Esfeld, Dirk Streiber
USt-IdNr.: DE 128 781 489

Kontakt
Tel.: 08374/92-0
Fax: 08374/92-169
E-Mail: info@kaeserei-champignon.de
Internet: www.kaeserei-champignon.de

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzhinweis